...

Handeln mit sozialer Verantwortung

Ob klimaneutrales Unternehmen, ESG-konforme Geldanlagen oder durch eine Stiftung: Die Gothaer macht ernst bei der Nachhaltigkeit. Sie verankert das Thema in Strategie, Organisation und Prozessen – auch durch die Einrichtung des neuen Bereichs Nachhaltigkeitsmanagement.

Lesedauer: 10 Minuten
E

s gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Nachhaltigkeit: keine Nachhaltigkeit.“ Zugegeben: In seinem Zitat ging es dem früheren US-Präsidenten John F. Kennedy um Bildung. Trotzdem lässt es sich aufs Thema Nachhaltigkeit übertragen – vor allem, wenn es um die Sicherung langfristigen unternehmerischen Erfolgs geht. Immer mehr Firmen machen sich deshalb bewusst, dass sich Lebens- und Wirtschaftsweisen grundlegend ändern müssen – und dass genau das auch in den unternehmerischen Alltag Einzug halten muss.

ESG-Faktoren als zentrales Element

Auch die Gothaer versteht sich als Teil einer Gesellschaft, die sich im Umbruch befindet. Mit der konsequenten Ausrichtung als nachhaltiger Versicherer stellt sie wichtige Weichen für die Zukunft. So gehört es noch stärker zum Kern der Gothaer, unternehmerisches Denken und Handeln in Einklang zu setzen mit der sozialen Verantwortung für die Menschen und dem Schutz der Umwelt. Eine wichtige Rolle spielen dabei die ESG-Faktoren Umwelt (Environmental), Soziales (Social) und eine umsichtige Unternehmensführung (Governance), die gleichberechtigt nebeneinanderstehen.

Die Koordination und die Etablierung des Nachhaltigkeits-Leitgedankens im Konzern sind ein echtes Mammutprojekt. Deshalb wird das Thema zur Chefsache und im Top-Management verankert. Außerdem wurde eigens ein neuer Unternehmensbereich geschaffen, der alle Aktivitäten bündelt.

Das sind die ESG-Kriterien für die Kapitalanlage

Bisher gibt es keine verbindliche Richtlinie, wie ESG-konforme Anlagen zu definieren sind. Konkret verstehen die meisten Unternehmen darunter Folgendes:

Environmental

  • Investitionen in Erneuerbare Energien

  • effizienter Umgang mit Energie und Rohstoffen

  • umweltverträgliche Produktion

  • geringe Emissionen in Luft und Wasser

  • umfassende Klimawandel-Strategien


Social

  • Einhaltung zentraler Arbeitsrechte, zum Beispiel das Nichtdiskriminierungs-Gebot

  • hohe Standards bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

  • faire Arbeitsplatzbedingungen

  • Versammlungs- und Gewerkschaftsfreiheit


Governance

  • transparente Maßnahmen zur Verhinderung von Korruption und Bestechung

  • Verankerung eines Nachhaltigkeitsmanagements (auf Vorstandsebene)


Einer der ersten Meilensteine des Nachhaltigkeitswirkens wird die Erstellung einer CO2-Bilanz für den Standort Köln sein. Bilanziert wird nach dem anerkannten Greenhouse Gas Protocol (GHG-Protokoll). Im Rahmen des Klimamanagements bietet die CO2-Bilanz für das Jahr 2018 den Ausgangspunkt für weitere Klimaschutzmaßnahmen. Die Gothaer hat sich zur Erfassung, Reduktion und Kompensation von Treibhausgasemissionen entschieden. Zu den bereits umgesetzten Reduktionsmaßnahmen gehört die Umstellung auf Ökostrom.

Klimaneutral an allen Standorten – zertifiziert vom TÜV Nord

Als erstes Zwischenziel wird der Standort Köln 2020 klimaneutral. Die weiteren Standorte folgen. Für noch mehr Transparenz sorgt die Verifizierung und Zertifizierung der CO2-Bilanz und Klimaneutralität durch den TÜV Nord. CO2-Emissionen, die nicht vermieden oder verringert werden können, werden durch den Kauf von Zertifikaten kompensiert. So werden weltweit Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern gefördert.

Ein weiterer Grundpfeiler der nachhaltigen Ausrichtung ist die Integration von Nachhaltigkeitskriterien in Versicherungsprodukten und Kapitalanlage. Zudem berücksichtigt die Gothaer Asset Management AG (GoAM) seit 2018 nachhaltige Prüfkriterien in der Kapitalanlage (Kasten rechts). Jetzt ist die Gothaer aber noch einen Schritt weitergegangen und den UN Principles for Responsible Investment – kurz UN PRI – beigetreten.

UN PRI Prinzipien zur nachhaltigen Geldanlage


  1. Wir werden Environmental Social Governance-Themen (ESG; Ökologie-, Sozial- und Unternehmensführungs-Themen) in Investmentanalyse- und Entscheidungsfindungsprozesse einbeziehen.

  2. Wir werden aktive Anteilseigner sein und ESG-Themen in unsere Investitionspolitik und -praxis integrieren.

  3. Wir werden Unternehmen und Körperschaften, in die wir investieren, zu einer angemessenen Offenlegung in Bezug auf ESG-Themen anhalten.

  4. Wir werden die Akzeptanz und die Umsetzung der Prinzipien in der Investmentindustrie vorantreiben.

  5. Wir werden zusammenarbeiten, um unsere Wirksamkeit bei der Umsetzung der Prinzipien zu steigern.

  6. Wir werden über unsere Aktivitäten und Fortschritte bei der Umsetzung der Prinzipien Bericht erstatten.


UN PRI ist ein internationales Netzwerk in Partnerschaft mit der Finanzinitiative des UN-Umweltprogramms UNEP und dem UN Global Compact. Sechs Prinzipien (Kasten links) bieten den Rahmen für die Integration von ESG-Themen in Investitionsentscheidungen. Ziel der Gothaer: Bis 2025 wird das Anlage-Portfolio weitestgehend auf ESG-konforme Kriterien umgestellt sein.

Stiftung soll nachhaltiges Wirken nach außen besetzen

Als neuesten Baustein hat im Juli die Gothaer Stiftung den Betrieb aufgenommen – auch, um zusätzlich zu den vielen unternehmensinternen Maßnahmen das Thema Nachhaltigkeit im Wirken nach außen zu besetzen: Mit der Gründung der gemeinnützigen Gothaer Stiftung wird das Thema von der Gemeinschaft der Versicherten auf die gesamte Gesellschaft übertragen. Die Stiftung fokussiert sich auf Forschung und Studien zum Umgang mit ökologisch-gesellschaftlich relevanten Themen.

Es werden aber auch Projekte gefördert, bei denen sich Mitarbeiter und Kunden einbringen und so die Kraft der Gemeinschaft erfahren können. Ein Schwerpunkt der Stiftungsarbeit liegt in der Schnittmenge zwischen den Themenfeldern Versicherung und Nachhaltigkeit. Die Gothaer stattet die Stiftung zunächst mit einer Million Euro aus. In den Folgejahren erhält die Stiftung dann eine Summe, die sich an 0,5 Prozent des Konzerngewinns orientiert.

Der Themenwecker - meldet, wenn es etwas Neues gibt.

Die aktuellen Artikel der e-GoNews direkt in Ihr Postfach: Wir informieren Sie per Mail immer dann, wenn eine spannende Geschichte zu einem relevanten Thema in unserem Online-Magazin erschienen ist. Einfach Ihre E-Mail-Adresse eingeben, Datenschutzhäkchen setzen und Anmeldung per Mail bestätigen.

Ich habe die Datenschutzerklärung der Gothaer Versicherungsbank VVaG gelesen und erkläre hiermit mein Einverständnis.

Schreiben Sie uns

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Haben Sie Fragen?

    Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Verarbeitung meiner Daten einverstanden.


    ...

    Besuchen Sie unser GoNews-Archiv!

    Hier finden Sie zum Download sämtliche bisherigen Ausgaben der GoNews.

    Zum Archiv

    Das könnte Sie auch interessieren